saomi

Anatomie in the Flow und feinstoffliche Anatomie mit Santoshi

12. – 14. Mai 2017

Dieser Kurs beinhaltet Grundlagen physischer und feinstofflicher Anatomie.

Physische Anatomie:
Der Kurs bietet Grundlagen anatomischer Strukturen und Funktionen, Wiederholung von Flows und Alignment Assistance. Bekomme ein besseres Verständnis der Positionen, der Flows und der Effekte auf Körper und Geist durch die TriYoga-Praxis. Ein Teil des Workshops beschäftigt sich mit angewandter Anatomie durch Hilfsmittel, Körperausrichtung und den Gebrauchs des Atems.

Feinstoffliche Anatomie:
Der Kurs beinhaltet Grundlagen der Kosas, Pranas, Nadis und anderen feinstofflichen Strukturen. Erlange ein größeres Verständnis der positiven Effekte der TriYoga-Praxis hinsichtlich des energetischen Systems.

Dieser Kurs ist für alle, die mehr Wissen im Bereich Anatomie für ihre Yoga- oder Unterrichtspraxis bekommen möchten.

Dieser Kurs ist auch ein Modul der RYT-200 Yogalehrerausbildung im Rahmen von TriYoga.

Zeiten

Fr. 12.05.2017
10 – 14 Uhr & 15 – 18:30 Uhr


Sa. 13.05.2017
10 – 14 Uhr & 15 – 18:30 Uhr


Anmeldung

So. 14.05.2017
10 – 13 Uhr & 14 – 16 Uhr

Preis

420,-€ (20 Stunden)

Yoga Anatomie
energetisches-System-Anatomie-Yoga

Alle Ausbilder sind von TriYoGA® INTERNATIONAL zertifiziert und für die Ausbildung zugelassen.


Santoshi Devi

ist eine der erfahrensten TriYoga®- Ausbilderinnen weltweit. Zusammen mit ihrem Mann Rishi Dev bildete sie bisher in über 5000 Stunden Yogalehrer aus und hielt über 1500 Stunden an Workshops, Seminaren und Yogastunden in Asien, Australien, Europa und den USA.

Santoshi hat umfassendes Wissen in Anatomie und Physiologie, welches ihre Praxis und ihren Unterricht bereichert. Sie hat einen Master-Abschluss in psychologischer Beratung und ist zertifizierte Alexander- Technik-Lehrerin. Als lebenslange „Schülerin des Körpers“ unterrichtete Santoshi funktionelle Anatomie an weiterführenden Schulen und der Universität.

„TriYoga balanciert bei mir Körper, Geist und Seele aus. Ich habe mehr Kraft und Flexibilität, nicht nur physisch sondern auch in meiner „Praxis“ weg von der Matte.“